Haka-Tanz lernen – Tanzkurs

Wer den Haka-Tanz lernen möchte, ist von diesem rituellen Tanz der Maori fasziniert und verspürt den Wunsch, die eindrucksvollen Bewegungen nachzuahmen. Viele Touristen bringen entsprechende Eindrücke aus Neuseeland mit, wobei auch andere Gelegenheiten einen ersten Eindruck vom Haka vermitteln können. Die Maori wachsen mit dem Haka auf und tanzen diesen nach bestimmten Ritualen, die ihrer ursprünglichen Kultur Rechnung tragen.

Menschen ohne maorische Wurzeln können lediglich die Bewegungen nachtanzen und der Tradition des Haka auf den Grund gehen. Diejenigen, die gerne tanzen und im Zuge dessen nicht nur auf Standardtänze setzen, sondern offen für exotische Tänze sind, sollten dem Haka-Tanz besondere Aufmerksamkeit schenken.

Um Haka tanzen zu lernen, eignet sich ein Aufenthalt in Neuseeland bestens, schließlich ist dies die Heimat der Maori. Man muss allerdings nicht zwingend eine halbe Weltreise absolvieren, denn auch hierzulande existieren einige Kursangebote. Interessierte können einen Workshop besuchen oder auf andere Art und Weise Haka tanzen lernen. Vorab sollten sie umfassend recherchieren und finden im Folgenden detaillierte Informationen rund um den Haka-Tanz.

Der Haka in der Maori-Tradition

All diejenigen, die sich für den Haka interessieren, sollten zunächst der Wortbedeutung auf den Grund gehen. Haka steht in der Tradition der Maori für Tanz beziehungsweise Lied mit Tanz. Folglich handelt es sich bei Haka um einen Oberbegriff für Maori-Tänze.

Darunter sind somit die rituellen Tänze der Maori zu verstehen, die in der ursprünglichen Tradition der Ureinwohner Neuseelands verschiedene Funktionen hatten und haben. So wurde und wird der Haka von den Maori zu den folgenden Anlässen getanzt:

  • Begrüßung von Gästen
  • Unterhaltung
  • Einschüchterung von Gegnern

Letzteres hat dem Haka den Ruf als Kriegstanz eingebracht. Bei näherer Betrachtung zeigt sich allerdings, dass der Haka-Tanz weitaus mehr ist. Der gesamte Körper ist hier im Einsatz und trägt zu der Symphonie des Haka bei. So kommt es nicht nur auf die richtigen Schritte, sondern auch auf die Hände, Arme, Beine, Zunge, Augen und die Stimme an.

Der gesamte Körper dient als tänzerisches Ausdrucksmittel. In der maorischen Tradition sollen mit dem Haka Freude, Mut oder Ärger zum Ausdruck gebracht werden. Die eigentümlichen Bewegungen des Haka-Tanzes sollen dabei die inneren Empfindungen nach außen transportieren.

Haka tanzen lernen

Menschen, die Haka tanzen lernen möchten, sollten dem Maori-Tanz zunächst Respekt zollen und bedenken, dass es nicht nur auf die richtigen Bewegungen, sondern vor allem auf den Ausdruck von Gefühlen ankommt. Im Zuge eines Kurses oder Workshops kann man lediglich den Ansatz des traditionellen Haka erlernen, schließlich wird man dadurch nicht zum Maori. Trotz der anderen Kultur kann es ein spannendes Unterfangen sein, Haka tanzen zu lernen.

Zu beachten ist, dass es sich um keinen klassischen Paartanz, sondern um einen Gruppentanz handelt. Zudem ist der ganze Körper im Einsatz. Da Haka-Tänzer/innen außerdem von ihrer Stimme Gebrauch machen, müssen Tanzschüler/innen auch die richtige Aussprache lernen. Nur in Verbindung mit dem richtigen Gesang entfaltet der Haka seine volle Wirkung. Wer Haka lernen möchte, absolviert folglich nicht nur einen Tanzkurs, sondern taucht auf verschiedenen Ebenen in die Kultur der Maori ein.

Online Haka lernen

Workshops und Kurse in Sachen Haka-Tanz sind hierzulande relativ selten, wodurch man in der Nähe des eigenen Wohnortes kaum fündig wird. Ein Online-Kurs kann hier Abhilfe schaffen und maximale Flexibilität bieten. Ausführliche Tutorials und diverse Videos bilden die Grundlagen und sorgen dafür, dass sich Außenstehende einen Eindruck vom Haka verschaffen können. Zumindest die Grundlagen des Haka kann man so online lernen.

Tanzschule finden
Germany
Tanzschule finden
Tanzschule finden
Tanzschule finden
Tanzkurs.com
inhalt content
  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: von 5 ( Bewertungen)