Swing tanzen lernen – Tanzkurs

Swing ist nicht nur eine Musikrichtung des Jazz aus den 1920er- und 1930er-Jahren, sondern auch ein eigenständiger Tanz, der selbstverständlich zu Swing-Musik getanzt wird und dieser seinen Namen verdankt. Darüber hinaus kann man auch zu Big Band-, Jump Blues-, Rock’n’Roll- und Blues-Musik Swing tanzen. Einen regelrechten Boom erlebte der aus den USA stammende Swing vor allem in den 1930er- und 1940er-Jahren.

Obgleich seitdem viel Zeit vergangen ist, ist der Swing nie in Vergessenheit geraten. Bis heute erfreut er sich weltweit großer Beliebtheit, so dass viele Menschen Swing tanzen lernen möchten. Typischerweise wird Swing im 4/4-Takt getanzt. Wissenswert ist außerdem, dass der Rhythmus gleichermaßen auf Marschmusik und afroamerikanische Musik zurückgeht. Die Wurzeln des energiereichen und lebendigen Tanzes reichen bis in die 1920er-Jahre zurück, wo der Swing als Tanz zur Big Band-Musik in den Ballsälen New Yorks entstand.

Swing ist eine eigene Tanzrichtung, die zwar durch die Entwicklung der Popkultur an Bedeutung verloren hat, aber nie ganz verschwunden ist. Der Swing ist nach wie vor präsent, wofür unter anderem die bekannten und weit verbreiteten Swing-Tänze sorgen, die gewissermaßen als Varianten bezeichnet werden können. Dabei handelt es sich unter anderem um die folgenden Tänze:

  • Charleston
  • Boogie Woogie
  • Lindy Hop
  • Jive
  • Rock’n’Roll
  • Shag

Wo und wie kann man Swing lernen?

Menschen, die heute der Faszination der 1920er- und 1930er-Jahre erliegen und dem damaligen Lebensgefühl nachspüren möchten, wollen vielfach Swing tanzen lernen. Am besten gelingt dies natürlich unter der fachlichen Anleitung eines versierten Tanzlehrers in einer Tanzschule. Die Tanzschulen des Landes halten zahlreiche Tanzkurse bereit, die unter anderem auch die Gelegenheit bieten, Swing zu lernen.

Gemeinsam mit Gleichgesinnten kann man so zu lebendiger Musik tanzen und dabei nicht nur etwas lernen, sondern vor allem viel Spaß haben. Ein klassischer Tanzkurs ist jedoch nicht die einzige Möglichkeit, Swing tanzen zu lernen. Mitunter kommt auch ein DVD-Tanzkurs in Betracht.

Weiterhin darf man die Chancen des WWW nicht außer Acht lassen, denn hier kann man Swing per Online-Tanzkurs lernen, der auf dem bewährten Konzept virtueller Fernkurse beruht. Auf konkretes Feedback seitens des Tanzlehrers muss man dabei keineswegs verzichten, schließlich besteht die Möglichkeit, eigene Videos hochzuladen. Etwaige Korrekturen können so zeitnah vermittelt werden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/Yfd5du3ULas

Worauf kommt es an, wenn man Swing tanzen lernen möchte?

All diejenigen, die Swing tanzen lernen möchten, sollten die passende Musik mögen, Freude an Bewegung haben und ein gewisses Rhythmusgefühl mitbringen. Außerdem braucht man einen guten Tanzkurs, durch den man den Swing Schritt für Schritt lernt. Dabei kann es sich mitunter auch um einen Online-Kurs handeln, der via E-Learning die Grundlagen vermittelt.

Gemeinsam mit anderen Tanzbegeisterten sowie in einem entsprechendem Ambiente macht das Ganze aber weitaus mehr Spaß und sorgt für ein beschwingendes Gemeinschaftsgefühl. So wird der Tanzkurs zu einem Erlebnis, das man in vollen Zügen genießen kann.

Was macht einen Online-Kurs in Sachen Swing aus?

In Zeiten zunehmender Digitalisierung sind Online-Kurse heutzutage an der Tagesordnung und haben auch im Tanzsport Einzug gehalten. Es ist also keineswegs abwegig, dass man einen Online-Kurs nutzt, um Swing tanzen zu lernen. Allerdings sollte man wissen, dass die Möglichkeiten des E-Learnings eingeschränkt sind und sich die besondere Atmosphäre eines Tanzkurses in einer Tanzschule nicht so einfach ins heimische Wohnzimmer transportieren lässt.

Nichtsdestotrotz haben Online-Tanzkurse eine Daseinsberechtigung und verschaffen auch Menschen, die ansonsten an keinem Tanzkurs teilnehmen können, einen Zugang zum Swing. In anderen Fällen handelt es sich um einen idealen Einstieg, um sich zuhause mit den Grundschritten vertraut zu machen und auf einen späteren Besuch einer Tanzschule vorzubereiten.

Wichtig ist, dass man die Anleitungen aufmerksam liest, sich die Videos immer wieder anschaut und mit dem Tanzlehrer austauscht. Häufig kann man eigene Aufnahmen hochladen oder einen Live-Stream nutzen, um direktes Feedback zu erhalten.

Wie findet man den richtigen Swing-Tanzkurs?

Interessierte an einem Swing-Tanzkurs tun gut daran, sich vorab Gedanken bezüglich ihrer Erwartungen zu machen. Zunächst sollte man ergründen, ob es auch ein Online-Kurs sein darf oder zwingend ein Tanzkurs in der Tanzschule beziehungsweise im Tanzsportverein sein soll. Danach gilt es zu klären, ob man die Grundlagen lernen möchte oder seine bereits vorhandenen tänzerischen Fähigkeiten ausbauen will.

Tanzschüler/innen können entweder Swing tanzen lernen oder ihre Fähigkeiten im Bereich Swing intensivieren, indem sie sich beispielsweise den folgenden Varianten widmen:

  • Shag
  • Boogie-Woogie
  • Charleston
  • Cakewalk
  • Lindy Hop
  • Balboa
  • West Coast Swing

Außerdem muss man unterscheiden, ob es lediglich um ein Hobby oder ambitionierten Tanzsport geht. Bevor man den erstbesten Swing-Tanzkurs belegt, sollte man sich somit einige Fragen stellen und so herausfinden, was man konkret möchte.

Indem man dann online recherchiert und auch örtliche Anbieter kontaktiert, kann man sich einen Überblick über die verfügbaren Angebote verschaffen und dann die richtige Wahl treffen.

Tanzschule finden
Germany
Tanzschule finden
Tanzschule finden
Tanzschule finden
Tanzkurs.com
inhalt content
  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: von 5 ( Bewertungen)