Hiphop tanzen lernen – Tanzkurs

Wer Hiphop tanzen lernen möchte, denkt zunächst an spektakuläre Moves und weiß gar nicht so recht, wo er anfangen soll. Grundsätzlich ist es wichtig, den ersten Schritt zu machen und sich zu trauen, Tanzen zu lernen. Wenn es Hiphop sein soll, begegnet man dabei unter anderem den folgenden Moves:

  • Body Rolls
  • Indian Step
  • Babyfreeze
  • Sixstep
  • Bounce
  • Slide
  • Kick
  • Snake
  • Kick Cross Step

Bevor man sich jedoch an solche gewagten Hiphop-Moves wagen kann, gilt es, sich die Grundlagen anzueignen. Dies beginnt bereits beim Aufbau eines Rhythmusgefühls. Schritt für Schritt muss man dann Selbstsicherheit gewinnen und so tiefer in die Welt des Hiphops eintauchen.

Was ist Hiphop?

All diejenigen, die Hiphop tanzen lernen möchten, sollten wissen, dass es sich dabei nicht nur um einen Tanzstil handelt, der zuweilen den Urban Styles zugeordnet wird, sondern ebenfalls um eine Musikrichtung. Diese hat ihren Ursprung im afroamerikanischen Soul und Funk, wobei gleichzeitig der Rap, mit seinen Wurzeln in Jamaika, das Samplen sowie das Scratchen auch wichtige Elemente des Hip Hops sind. Abgesehen von einer Musikrichtung und einem Tanzstil beschreibt der Begriff Hiphop ebenfalls eine eigene Subkultur. Hiphop ist also nicht nur ein moderner Tanz, sondern vielmehr ein Lebensgefühl.

Breakdance

Der Breakdance hat sich aus dem Hiphop entwickelt und wurde zunächst vor allem von afroamerikanischen Jugendlichen in New York auf der Straße getanzt. Als musikalische Grundlage können neben Hiphop auch Pop und Funk dienen. Anfangs war das Breakdancing, das in den 1970er- und 1980er-Jahren noch als B-Boying bezeichnet wurde, für die Jugendlichen eine Alternative zur Gewalt auf der Straße. Anstatt sich Straßengangs anzuschließen, tanzten sie und lebten sich so aus. Mittlerweile hat sich der Breakdance zu einer Tanzform entwickelt, die vor allem aufgrund ihrer Athletik hohes Ansehen genießt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=Hum3fSs8KDY

Wo und wie kann man Hiphop lernen?

Junge Menschen, die Hiphop lernen möchten, bringen sich die betreffenden Moves oftmals selbst bei und üben gemeinsam mit ihren Freunden intensiv. Nichtsdestotrotz kann ein wenig fachliche Anleitung nicht schaden und dazu beitragen, das tänzerische Können nachhaltig zu verbessern. Ein klassischer Tanzkurs kommt für Hiphop-Fans allerdings oftmals nicht in Betracht, so dass es Alternativen bedarf.

So liegt es nahe, dass man sich die Bewegungen und Schritte in Eigenregie beibringt. Kurse in Dance Academys oder auch der Besuch einer Online-Tanzschule können also durchaus interessante Alternativen sein. Allein oder auch gemeinsam mit den Freunden kann man im Zuge eines Online-Tanzkurses die Grundlagen des Hiphops erlernen oder sich auch spektakuläre Moves draufschaffen. Tanzen lernen kann man folglich ebenfalls vor dem PC beziehungsweise mittels Smartphone oder Tablet. Unabhängig davon, für welche Variante man sich schlussendlich entscheidet, darf man einen Tanzkurs niemals nur passiv konsumieren, sondern muss selbst aktiv werden, denn nur so kann man die Hiphop-Moves wirklich lernen.

Online-Kurse in Sachen Hip Hop

Jugendzentren, Tanzschulen und Sportvereine können lohnende Anlaufstellen sein, wenn es um die Teilnahme an einem Hiphop-Kurs geht. Die festen Präsenzen vor Ort können allerdings ein Problem sein.

Hier kommen Online-Kurse in Sachen Hip-Hop ins Spiel, die jederzeit und überall über das Internet abgerufen werden können. Die Teilnehmenden können sich die Bewegungen in ausführlichen Videos anschauen und dann zuhause ausprobieren. So können sie die Basics verinnerlichen und danach autodidaktisch weitermachen oder sich an einen Kurs vor Ort wagen.

An wen richten sich die Hip-Hop-Kurse?

Da der Hip Hop der Jugendkultur zugerechnet wird, richten sich entsprechende Kurse vornehmlich an Kinder und Jugendliche. Nichtsdestotrotz gibt es in der Regel keine Altersbegrenzungen, so dass auch junggebliebene Erwachsene Hiphop tanzen lernen können. Unabhängig vom jeweiligen Alter ist allerdings zu beachten, dass es sich um einen körperlich sehr fordernden Tanz handelt. Eine gute Reaktionsfähigkeit sowie Fitness sind daher grundlegende Voraussetzungen.

Welche Stile umfasst der Hiphop-Tanz?

Im Hiphop gibt es keine einheitlichen Vorgaben bezüglich des Tanzes. Interessierte sollten wissen, dass darunter verschiedene Stile zusammengefasst werden. Wer Gefallen am Hip-Hop findet, kann so den perfekten Stil finden und sich tänzerisch ausdrücken. Zu nennen sind in diesem Zusammenhang vor allem die folgenden Tanzstile des Hiphops:

  • Breakdance
    Breakdance ist einer der vorherrschenden Stilrichtungen im Hiphop und besteht aus den folgenden Elementen:
    • Powermoves. Der Tänzer rotiert auf einer Körperstelle oder entlang der Körperachse
    • Freezes: Der Tänzer verharrt in einzelnen Positionen.
    • Footworks: Der Tänzer tanzt auf dem Boden.
    • Top Rocking: Der Tänzer tanzt im Stehen.
  • Locking
    Kennzeichnend für das Locking beim Hip Hop ist, dass die Tänzer/innen wie Marionettenfiguren wirken und sich wild bewegen.
  • Popping
    Beim Hiphop im Popping-Stil stehen ruckartige Bewegungen, die einen mechanischen Eindruck erwecken, im Vordergrund.

Wie eignet sich Hiphop-Tanzen als Sport?

Beim Hiphop-Tanzen ist der gesamte Körper in Bewegung. Akrobatische Elemente und verschiedene Moves machen den Reiz dieses Tanzes aus und verlangen den Tänzern körperlich einiges ab.

Dementsprechend kann das Ganze nicht nur als Tanz, sondern auch als sportliches Workout betrachtet werden. All diejenigen, die einerseits tanzen und andererseits ihre Fitness steigern möchten, tun gut daran, die Hiphop-Basics zu lernen und am Ball zu bleiben.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Wer Hiphop tanzen lernen möchte, sollte wissen, dass der Tanz nicht nur aus rhythmischer Bewegung zur Musik besteht, sondern Teil einer größeren Bewegung ist. Der nachfolgende Tipp aus unserer Redaktion zeigt dies auf und macht deutlich, dass es sich bei Hip-Hop um eine eigene Kultur handelt.

Befassen Sie sich mit der Hip-Hop-Kultur!

Hiphop ist nicht nur ein Tanzstil, sondern ein Lebensgefühl. Dementsprechend existiert eine eigene Hip-Hop-Kultur, deren Ausdruck der Tanz ist. Darüber hinaus lohnt ein Blick auf die Historie des Hiphops. In diesem Zusammenhang ist festzuhalten, dass Hip-Hop in seiner Gesamtheit als kulturelle Bewegung zu verstehen ist, die längst fester Bestandteil der Jugendkultur geworden ist. Entstanden ist die Subkultur jedoch in afroamerikanischen Ghettos von New York City. Von dort aus breitete sich die Street Culture weltweit aus und hat ihren Platz in der urbanen Jugendkultur gefunden.

Dass Hiphop weitaus mehr als bloßer Tanz ist, wird auch anhand der vier Elemente deutlich. Dabei handelt es sich um die folgenden Bestandteile der Hip-Hop-Kultur:

  • Rap
  • DJing
  • Graffiti
  • Breakdance
Tanzschule finden
Germany
Tanzschule finden
Tanzschule finden
Tanzschule finden
Tanzkurs.com
inhalt content
  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: von 5 ( Bewertungen)