Hochzeitstanzkurs

Ein Hochzeitstanzkurs ist für viele Paare mit konkreten Heiratsplänen ein absolutes Muss und bereitet ihnen im Vorfeld nicht selten Sorgen. Viele Menschen haben keinerlei Erfahrungen auf dem Gebiet der klassischen Tänze, wollen aber nicht auf einen Hochzeitstanz verzichten. Dies bedeutet, dass man erst einmal tanzen lernen muss. Sinn und Zweck eines entsprechenden Kurses ist es dabei nicht, Tänzer zu werden. Stattdessen wollen Paare den geplanten Hochzeitstanz einstudieren, um sich bestmöglich auf diesen besonderen und einmaligen Moment vorzubereiten. In der Tanzschule sind Brautpaare mit diesem Anliegen goldrichtig und treffen auf erfahrene Tanzlehrer, die bereits unzählige Tanzkurse gegeben haben und auch in Sachen Hochzeitstanz echte Profis sind. Es gibt also keinen Grund, aus Verlegenheit auf den Hochzeitstanz zu verzichten, der nicht selten einen der emotionalen Höhepunkte einer Hochzeitsfeier darstellt. Eine perfekte Traumhochzeit funktioniert somit nur mit einem gelungenen Hochzeitstanz. Nicht nur das Paar selbst, sondern auch die Gäste erwarten dies und zücken dann gerne ihre Kameras und Smartphones, um diesen besonderen Moment für die Ewigkeit festzuhalten. Dass viele Paare Hemmungen haben, das Tanzparkett zu betreten und vor allen anderen zu tanzen, ist nicht verwunderlich. Ein gewisses Maß an Aufregung lässt sich zwar ohnehin nicht vermeiden, doch indem man einen Hochzeitstanzkurs absolviert, kann man Ängste abbauen und im Ernstfall dann auf das Erlernte zurückgreifen.

Tanzkurs für den Eröffnungstanz der Hochzeit

Der Eröffnungstanz der Hochzeit ist Gegenstand vieler Traumvorstellungen und zugleich trotzdem eine Hürde, die junge Ehepaare erst einmal meistern müssen. Insbesondere dann, wenn die Brautleute nicht beide begeisterte Tänzer sind, bedarf es vorab kompetenter Unterstützung. In nahezu jeder klassischen Tanzschule werden passende Hochzeitstanzkurse angeboten, in denen heiratswillige Paare für den Eröffnungstanz ihrer Hochzeit lernen. Üblicherweise geht es dabei um den Wiener Walzer beziehungsweise Langsamen Walzer zu passender Musik. Nicht alle Brautpaare melden sich aus eigenem Antrieb in der Tanzschule an. Die Hochzeitsvorbereitungen nehmen viel Zeit und Kraft in Anspruch, so dass man einen Tanzkurs mitunter vergessen könnte. Alle Paare wollen aber einen gekonnten Eröffnungstanz aufs Parkett legen und gewissermaßen dahinschweben. Freunde und Familie, die sich mindestens ebenso wie Braut und Bräutigam auf die bevorstehende Hochzeit freuen, können dem Paar eine besondere Freude bereiten und ihnen einen Hochzeitstanzkurs oder Privatstunden bei einem Tanzlehrer schenken. Dabei handelt es sich beispielsweise um ein ausgezeichnetes Geschenk zur Verlobung.

Unabhängig davon, ob sich Paare eigenständig anmelden oder ein entsprechendes Geschenk erhalten haben, sollten sie die Gelegenheit, einen Hochzeitstanzkurs zu absolvieren, wahrnehmen. Sofern man nicht ohnehin versierter Tänzer ist oder auf den Hochzeitstanz verzichten will, entstehen im Vorfeld viele Fragen. Welcher Tanz ist der richtige für den Eröffnungstanz der Hochzeit? Und wie findet man die passende Musik? Diese und viele weitere Fragen lassen sich ebenfalls im Rahmen eines Tanzkurses klären. Dass dieser den angehenden Eheleuten viel Spaß bringt und ihrer ohnehin innigen Partnerschaft neue Impulse gibt, ist ebenfalls nicht von der Hand zu weisen.

Hochzeitstanz mal anders – So geht’s

Die meisten Brautpaare haben hinsichtlich ihres eigenen Hochzeitstanzes ganz traditionelle Vorstellungen und denken unweigerlich an einen klassischen Hochzeitswalzer. All diejenigen, die einerseits nicht auf einen Eröffnungstanz verzichten wollen und sich andererseits eine außergewöhnliche Hochzeit wünschen, können nicht nur modisch andere Wege gehen, sondern den althergebrachten Hochzeitstanz mal anders präsentieren. Außergewöhnliche Musik und/oder eine besondere Choreografie verleihen dem besonderen Charakter des Paares Ausdruck und sorgen zudem bei den nichtsahnenden Hochzeitsgästen für eine große Überraschung. Ganz ohne Tanzkurs geht es aber zumeist nicht, denn damit alles wie gewünscht gelingt, sollten Paare unbedingt einen erfahrenen Tanzlehrer hinzuziehen und mit diesem ihr Vorhaben erörtern. Mitunter kann man auch einen klassischen Hochzeitstanz mit einer modernen Choreografie kombinieren und beim Eröffnungstanz so für einen großen Überraschungseffekt sorgen. Tanzlehrer helfen Paaren diesbezüglich gerne weiter und können weitaus mehr als den traditionellen Hochzeitswalzer. Obgleich Tanzschulen eher für Traditionen stehen, lohnt sich dieser Weg, wenn es ein Hochzeitstanz mal anders sein soll.

Alternativen zum klassischen Hochzeitstanzkurs

Insbesondere dann, wenn man von der Norm abweichen und einen mehr oder weniger spektakulären Hochzeitstanz aufs Parkett legen möchte, ist ein gewöhnlicher Hochzeitstanzkurs mit anderen Paaren eher unangebracht. Der eigenen Individualität könnte so nie genüge getan werden. Als Alternative bietet sich Privatunterricht bei einem Tanzlehrer an. Wer zwar keinen besonderen Eröffnungstanz plant, aber dennoch eher von einem klassischen Tanzkurs absieht, kann weitere Alternativen in Betracht ziehen. Zu nennen ist hier vor allem ein Online-Tanzkurs, der die erforderlichen Tanzschritte per Video zeigt. Ob und inwiefern man damit zufrieden ist, hängt von den persönlichen Erwartungen und auch den etwaigen Vorkenntnissen ab. Es schadet aber zumindest nicht, online nach Hochzeitstänzen zu recherchieren und sich so im Internet Inspiration zu holen.

Tanzschule finden
Germany
Tanzschule finden
Tanzschule finden
Tanzschule finden
Tanzkurs.com
inhalt content
  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 5 Sterne 5 Sterne
 Bewertung dieser Seite: von 5 ( Bewertungen)